Isle of Man TT 2017

Hallo zusammen, ja ich weiß bis dahin is no a bissal hin. Aber ich wollte einfach mal Anfragen ob überhaupt Interesse bestehen würde mal mit dem Moped natürlich dort hin zu Reisen und sich die TT mal live anzuschauen? Das bedarf natürlich einiger Planung deswegen frage ich jetzt schon mal an, damit wir genug Zeit für diese haben.

Ich glaube das wär doch auch mal ne ganz nette Tour 🙂

Vielleicht kriegen wir ja ein paar Leute zusammen?! Wär schon ne feine Sache……

Nachtrag (leicht verspätet…) 17.05.16: Event findet nicht statt!!!!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu Isle of Man TT 2017

  1. Nick sagt:

    Hallo Kenny,

    ja sicher ist eine der schönsten Ecken Europas da oben. Auch die gegenüber der Skye befindliche Halbinsel Applecross und die Küsten/Bergstraße ist eine echte Sensation. Das war Teil meiner ersten großen Tour die ich mit Motorrad gemacht hab. Damals noch mit der F650.
    Problem an der TT: Die Fähren sind da in der Regel schnell ausgebucht, zumindest was die menschenwürdigen Überfahrten betrifft (nicht Schlafsessel o.ä.) und die nehmen da mittlerweile angeblich auch gern mal paar Euro Extra für die Biker in der TT-Zeit. Anderes Problem, Du bist da mit so vielen Irren unterwegs, dass Du selbst als unbeteiligter Zuschauer in der Regel Schwierigkeiten hast dein Moped und dich selbst wieder unlädiert nach Hause zu bringen. Da sind wirklich die Möchtegern-Rennfahrer aus ganz Europa versammelt inklusive aller Vollgas-Hirnis die man normal lieber nicht begegnen möchte…
    Ich möchte ja hier nicht die Spaßbremse geben, aber die Zahl der toten Fahrer und Zuschauer die es jedes Jahr gibt sprechen für sich. Ich denk wenn man schon so richtig viel Geld ausgibt – GB ist ein sehr teures Reiseland – sollte man schon mehr davon haben als nur die TT…
    Sonst wärs sicher ne coole Aktion.
    Gruß
    Nick

  2. Mario sagt:

    Hallo.

    Bin der Mario aus Salzburg. Ein paar Biker Kollegen von mir und ich haben beschlossen 2017 auch zur Isle of Man TT zu fahren. Gibt es den überhaupt schon einen Termin?
    Bin gerade dabei das ganze ein wenig zu Planen und mich zu informieren.

    Gruß,
    Mario

    • Kenny Kenny sagt:

      Hi Mario, glaub nen Termin gibt es noch gar nicht 🙂 Wollte einfach mal wissen wer denn überhaupt Interresse daran hätte um dann was rechtzeitig zu Planen.
      Da die Fähren, Zimmer etc. immer recht schnell ausgebucht sind so was ich gehört habe, ist es bestimmt nicht schlecht jetzt schon mal zu schauen.
      Gruß Kenny

      • Ernstl Ernstl sagt:

        Grüß Euch
        Rechnen wir mal damit, daß die Veranstaltung vom Zeitplan ähnlich wie die Veranstaltung 2015 abläuft, dann wäre Qualifiying die erste Juniwoche und der Rennbetrieb die zweite Juniwoche.

    • Mario sagt:

      Wir haben es im Prinzip schon fixiert das wir fahren. Termin hin oder her. Derzeit bin ich am schauen wie man das am besten Plant. Hab schon einiges gefunden 😉
      Würdet ihr die ganzen 2 Wochen fahren oder nur Training bzw. nur Rennen?
      Mehr Trackaction soll im Training sein da dort mehr runden als im Rennen gefahren werden. Und die Fähre ist anscheinend noch leichter zu Buchen und günstiger.
      Jedoch Racedays sind Racedays 😀

      Gruß,
      Mario

      • Kenny Kenny sagt:

        Bei uns ist das noch nicht durch ob wir fahren und wieviele wir letztendlich dann sein werden. Denke aber wir werden das mit einer großen Tour durch England evtl. verbinden und ein paar Tage bei der TT vorbeischauen.
        Gruß

    • Thomas Wolf sagt:

      Hallo Martin,

      bin der Thomas aus Velden.

      War 2012 schon auf der Isle of man. Unvergeßlich! Daher würde ich mich gerne anhängen wenn was zustande kommt.

      LG, Thomas

  3. Daniel sagt:

    Hallo alle zusammen, wir kommen aus dem Raum Karlsruhe und würden 2017 auch zur TT zum zuschauen inkl. Englandtour fahren. Wenn jemand Termine und Tipps hat kann er sie mir bitte gerne unter danielkadoch@yahoo.de zusenden

  4. Tobias sagt:

    Ich bin zwar nur alleine, aber ich bin dabei 🙂

  5. Grundler Peter sagt:

    Hallo Kenny,

    Ich würde gerne 2017 auf die TT und bin leider alleine da ich niemanden finde wo mit möchte nun habe ich deine Seite im Netz gefunden und möchte fragen ob ich mich nicht anschließen kann! Wohne Ca.170 Km von München und fahre eine Ducati Streetfighter! Würde mich über eine Antwort freuen!
    Gruß Peter

  6. Maria sagt:

    Hallo zusammen,
    ich bin gerade von der TT 2016 zurück. Es war wie immer ein tolles Erlebnis. War zum sechsundzwanzigsten Mal dort (und fahre wieder 2017).
    Die TT-Termine stehen bis 2020 schon fest. Nächstes Jahr ist 110-jähriges Jubiläum vom 27. Mai bis 9. Juni 2017.
    Die TT ist teuer, die Fahrt hin und rück anstrengend, da 2 Tage jeweils, aber die Insel ist unvergleichlich. Wer nur 4 oder 5 Tage plant, hat nichts gesehen.
    Schlafsessel auf den Fähren gibt es sicher schon 15 Jahre nicht mehr (auf der Holland-England-Fähre), die 3,5 Std. von England zur IOM packt man ohne Kabine.
    Das mit den „Irren“ mag stimmen, aber jeder fährt eigenverantwortlich rüber. Wer mit seinem Bike wieder zurückfahren will, verhält sich entsprechend. Am „berüchtigten“ Mad Sunday, zu dem fälschlicherweise oft geschrieben wird, dass die ganze Strecke gesperrt wäre, fährt niemand den Kurs, wenn er wieder heil nach Hause kommen will, aber Zugucken geht. An diesem Sonntag ist der Kurs auch nur ein ganz kurzes Stück als Einbahnstraße ausgewiesen, mit verengten Fahrbahnen und dadurch langsamerem Fahren, die Manx tun alles für die Sicherheit der kompletten Veranstaltung.
    Auch die Info, dass man außerhalb geschlossener Ortschaften so schnell fahren darf, wie man will, stimmt nur theoretisch. Mittlerweile gibt es sehr viele Geschwindigkeitsbegrenzungen auch außerhalb von Ortschaften, die unbedingt einzuhalten sind. Denn eine Überschreitung kostet seeehr viel Geld, grundsätzlich mal 120 Pfund, wenns sehr schnell ist, dann noch 10 Pfund pro zuviel gefahrene Meile obendrauf, ganz schnell, da gibts eine Gerichtsverhandlung, das Bike wird evt. sichergestellt für die Zeit des Aufenthaltes usw. Fahren ohne Helm kostet 120 Pfund, also, man sollte sich schon ordentlich benehmen…
    Vor allem kommt niemand auf die Idee, auf einer schmalen Straße, evtl. noch unbefestigt, 200 Sachen fahren zu wollen. Reine Theorie mit dem Fahren so schnell es geht!
    Ich bin 26 x ohne Probleme dort gewesen, wie gesagt, jeder hat Eigenverantwortung.
    Neben Training und Rennen gibt es jede Menge Zusatzveranstaltungen über die kompletten 14 Tage, da fliegen die Red Arrows über die Bucht, es gibt Oldtimer-Ausstellungen, Trials, Beach Races, natürlich die übliche „Abendbelustigung“ usw. , die Purple Helmets treiben ihre Späße, es ist immer was los.
    Die Manx sind sehr entgegenkommend, das ist mir dieses Jahr wieder besonders aufgefallen. Dreht man in einer Hofeinfahrt, weil man falsch ist, kommen die Anwohner raus und winken, alle freuen sich, dass TT-Zeit ist (die, die nicht, sind zu dieser Zeit nicht auf der Insel), man fühlt sich überall willkommen. Hat man eine Panne, sind sofort Helfer da, gar keine Frage.
    Die Insel selbst ist total unterschiedlich in der Vegetation. Da gibt es von Palmen am Strand bis karges Ödland in den Bergen alles.
    Vor allem muss man an der Fairy Bridge unbedingt den „Little People“ winken, sonst kommt man nicht mehr auf die Insel zurück.
    Ihr seht, ich liebe diese Insel!!!
    Viele Grüße
    Maria

    • Tomaschewsky sagt:

      Hallo. Wir wollen 2017 fahren. Weiß jemand wie die Starter listen sind. An was für einem tag wer bzw was fährt. Mfg

      • Maria sagt:

        Hallo Tom,
        das läuft jedes Jahr gleich.
        1 Woche Training / 1 Woche Rennen, immer im Modus 1 Tag Rennen/1 Tag was anderes (Zusatzveranstaltungen).
        Mach Dich hier schlau, geht auch ohne perfektes Englisch:
        http://www.iomtt.com/News.aspx
        Viele Grüße
        Maria

  7. Uwe Uwe sagt:

    Hallo Kenny,

    diese Woche reicht es mir nicht ins Vereinsheim heute. Aber nächste Woche kann ich Dir noch von unserem Event Tips geben. Wir waren 2015 dort.
    Allerdings würde ich Euch raten sehr bald Eure Unterkunft klar zu machen. Oft sind über Jahre hinaus die Unterkünfte schon ausgebucht.

    Wir waren froh um unser Cottage nahe Ballaugh. Der Sturm hat ganze Campingplätze verwüstet. Aber wie Maria schon sagt: Die Leute sind sehr sher hilfsbereit und haben die Ankommenden von der Fähre abgeholt und Scheuern und Stadel und sonstiges als Unterkunft angeboten bis die Zeltplätze wieder beziehbar waren.

    Das gleiche gilt für die Fähre. Die Fahrpläne stehen ab Jahreswechsel zur Buchung bereit. Und sind dann schnell weg.

    Viele Grüße
    Uwe

    • Maria sagt:

      Hallo Uwe,
      Du hast recht mit allem. Dieses Jahr waren wieder soviel Deutsche da, dass die Manx Police nach Jahren mal wieder Ewald und Ralf von der deutschen Polizei anforderten. Habe auch gehört, dass viele Biker nächstes Jahr wieder hinfahren. Die Unterkünfte sind jetzt schon gesucht. Die Fähren sollen die letzten 3 Rückreisetage (Sa, So, Mo) schon ausgebucht sein, es werden keine Buchungen mehr angenommen.
      Ja, die IOM ist beliebter denn je, wie es aussieht.
      Eventuell wird der Aufenthalt ja etwas billiger durch die Geschehnisse, die gerade in Britannien ablaufen??? Dann fahren aber noch mehr rüber…
      Viele Grüße
      Maria

      • Uwe Uwe sagt:

        Hallo Maria,

        hattet ihr Glück mit dem Wetter? Bei uns hat der Sturm und Regen auch die Zeitentabelle so durcheinander gebracht, dass kein Tag Pause mehr war bis zum Start der Rennen. bzw. Mehrfachveranstaltungen statt fanden. Wir haben aber dann doch noch die Zeit gefunden die Aussicht von Niarbyl zu genießen 😉

    • Kenny Kenny sagt:

      Hallo Uwe, die Tips sind super danke dir. Wir werden 2017 aber nicht hinfahren wie ich mitte Mai schon mal oben nachgetrage hatte.
      Haben also noch genug Zeit um alles durchzugehen falls wir es 2018 hinbekommen. 🙂
      Gruß

Kommentare sind geschlossen.