Blinder Engel

Grüß Euch Fangemeinde

Nachdem nun die Motorradsaison so gut wie zuende ist, hat uns der Armin die Aktion „Blinder Engel“ organisiert. Dabei geht es um ein Essen im Dunkeln, also im absoluten dunkel. Wir waren 8 Mann/Frau die an der Veranstaltung teilnahmen. Essen im Dunkeln, so wie ein Blinder das ja immer hat, ist eine Erfahrung fürs Leben.

Was haben wir im Teller rumgestochert, endlich was erwischt, und doch die Gabel leer zum Mund geführt. Oft mit den Fingern getastet und nachgeholfen. Wir dürften wohl der lustigste Tisch im Raum gewesen sein.

Da sieht man erst wie viel der Augenschein am Geschmack beteiligt ist. Unsere Geschmacksnerven bekommen quasi schon ein „Vor-Urteil“ was auf Sie zukommt. So nun ganz ohne dieses Vor-Urteil, ganz auf sich alleine gestellt, haben die Geschmacksnerven eine wichtige Rolle bekommen.

Gut, manche Sachen erkennt man ja schon ander Form, eine Gurkenscheibe oder eine Spalte Tomate. Wobei ich völlig versagt habe ist der Reis im Weinblatt. Das hielt ich für einen körnigen, halbharten Käse. Setzen 6!
Ja und auch bei der Hauptspeise lag ich etwas daneben. Hühnchenbrust mit Kartoffelgratin schmeckte ich, es war aber ein Putensteak mit Kartoffelrösti. Knapp daneben.

Fazit: Für mich ein beeindruckendes Erlebnis, das nach Wiederholung fragt. Nicht gleich aber vielleicht im nächsten Jahr? Ob nun 50,- Euro für das Menü plus Getränke zuviel sind muß jeder für sich entscheiden, die Erfahrung die man dabei macht ist es allemal wert.

Ich freu mich schon auf die Kommentare meiner „Mitesser“…
Hier noch der Link: Blinder Engel

Euer Ernstl

 

Ernstl

Über Ernstl

Genießt das Leben, es ist kurz genug...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Blinder Engel

  1. Armin Hiebl Armin Hiebl sagt:

    10 Ernstl.10 😉 War ein Ereignis das sehr Interessant war.Visuell und geschmacklich.

  2. Angelika Angelika sagt:

    Nettes Team, war ein schöner Abend. Getränkepreise fand ich pers. etwas happig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.