Fastenbier am 23.02.2013

Am Samstag ab 15.00 Uhr ging es los mit Kaffee und Kuchen. Nach den ersten Schlucken befreiten wir unseren Billardtisch ganz vorsichtig von der Schutzplatte . Nicht daß wir die unter ihr hausenden Mäuse aufschrecken…..

Wir hatten Glück, keiner zuhause. Jetzt folgte die Suche nach unseren eigenen Queues….ja und wo sind denn eigentlich die Bälle hin? Ok, nach einigem Suchen fanden wir die dann doch noch im Nebenzimmer. Und jetzt könnte es ja losgehen, zuvor noch ’ne Tasse Kaffee.

Immer mehr Mitglieder kamen und auch Überraschungsgäste. Jo, ganz schön was los beim MMO.

Schließlich kurz vor 18.00 Uhr konnten wir es nicht mehr erwarten….die erste Halbe Fastenbier wurde angezapft.

Der erste Schluck rinnt die Kehle hinunter und zerläuft in der Magengegend…welch ein Genuß. Ein zweiter Schluck hinterher, ja so kann Fasten auch Spaß machen.

Damit das ganze nicht so einseitig wird haben Nick und Armin außer dem vorher vertilgten Kuchen zu diesem Anlaß noch Leber-, Kalbs- und Pizzakäse zum selberbacken mitgebracht. Dazu frisch aufgebackene Brezn und Semmeln. So wurde es zwischendurch doch auch mal wieder still.

Das ganze dauerte dann fast bis 23.00 Uhr. Ganz ohne Gedächtnisverlust, dicke Köpfe oder sonstigen Ausfällen.

Vielen Dank an Nick und Armin für die Organisation der Fastenbierprobe!

Das Testteam bestand aus:

Nick & Cathi, Armin, Jens, Ela & Mutti, Werner, Hans & Renatle & Katrin, Otto & Angelika, Hans & Conny, Sven & Kerstin

……ja, es sind noch ein paar Halbe übrig. Und wer sich beeilt erwischt an den Vereinsabend noch die eine oder andere Halbe.

Euer Ernstl

Ernstl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.