07.05.2016 EMF-Motorradcorso

Unser Tag begann mit einem gemütlichen Weißwurschtfrühstück auf der sonnigen Terasse im Vereinsheim.
Vom MMO fanden sich Nick & Christine, Peter T & Inge, Werner, Hans und ich ein. Zur Abfahrt kamen dann noch Börni, Andy, Nessi, Sabrina und noch 3 weitere hinzu.

So sind wir los zur Olympia Parkharfe. Dort wurde es dann etwas chaotisch, den der Flohmarkt hatte sich über die ganze Parkharfe ausgebreitet, so auch über den Platz für den Motorradcorso. Der Mann an der Schranke verwies uns zum Parkplatz Nr. 1 dort sei der neue Sammelpunkt. Das wird im Schrittempo ganz schön lang bist da an allen vorbei bist. Heuer ist die Teilnahme am Corso ganz schön mager für mein Empfinden. Wir haben ja nicht mal eine Seite vollbekommen.

Die Polizei hat uns dann 15 Minuten vor dem Termin schon vom Platz gelotst. Es hieß wir sammeln uns erneut vor der Eissporthalle um dort zu starten. Das muß aber ein Übermittlungsfehler gewesen sein. Wir standen noch die Viertelstunde in der prallen Sonne vor der Auffahrt zum mittleren Ring. Außerdem haben wir damit auch die nördliche Zufahrt zur Parkharfe blockiert. Über den Plan der Obrigkeit müssen wir nochmal nachdenken…das war nix.

Ein paar Schweißtropfen später ging es dann endlich los, quer durch die Stadt. Wie gehabt gab es wieder todesmutige die versucht haben, während die Kolonne vorbeifuhr, auszuparken oder von Seitenstraßen einzufahren. Wie blöd und blind muß man sein? Ein Radler hat es geschafft quer durch die Reihen zu schießen, einen anderen sah ich heftig mit einem Polizisten diskutieren.

Hallo Leute! Wir müssen uns auch einschränken wenn Radel- oder Bladenight ist!

Ich sah rot während wir am Lenbachplatz vorbeifuhren. Nein, nicht weil mal wieder jemand versuchte mit dem Auto in die Kolonne zu fahren. Mein Dampfer kochte! Es hat einfach zu wenig Fahrtwind bei Schrittempo. Die Temperaturanzeige wechselte von weiß auf Rot und ein Warndreick blinkte aufdringlich in meinem Heimkino vom Moped. Die paar Meter bis zur Kirche mußt jetzt noch durchhalten….

Die Kirche war so etwa dreiviertel voll soweit ich das gesehen habe. Die Forgotten Heros haben auch wieder gespielt, leider diesmal ohne Sängerin. Die hatte den Kampf gegen den Krebs verloren. Die Pfarrer traten wieder gewohnt salop auf, in Jeans, Poloshirt und Turnschuhen.

Nach der Veranstaltung wollten wir aber nicht gleich nach Hause. Wäre doch schade um die Sonne die da munter am Himmel hängt! Leider fuhren nur Nick & Christine sowie der Peter mit. Es ging auf meinen Lieblingsberg von dem aus wir die Aussicht auf die Alpen genossen während wir unseren Kaffee schlürften und den Kuchen genossen.

Ein paar Bilder habe ich für Euch hier angehängt.
Bis zum nächsten Ausflug…

Euer Ernstl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.