Fasching im Bürgerpark Oberföhring

Hier noch ein paar Zeilen zur Faschingsgaudi im Bürgerpark Oberföhring.

Am 02. März 2014 fand wieder die Faschingsgaudi mit Umzug im Bürgerpark Oberföhring statt. Morgens schaute es noch recht diesig aus, auf ein paar Strahlen der Sonne würde man wohl vergeblich hoffen. Aber über solchen Kleinigkeiten macht sich die Narrenzunft ja keine Gedanken.

Ich aber schon. Heute sind wir wieder mit einer neuen Idee am Stand vertreten. Wir basteln Hot Dogs „Schweden Style“, ob da bei dem bedeckten Himmel viel geht ist fraglich. Wir beginnen mit dem Aufbau so ab 10 Uhr, unsere Nachbarn von der DLRG sind schon mittendrinn. Unser Dach ist bald aufgestellt und mit Tischen und Bänken bestückt.

Dank dem Ritchy von der DLRG sind wir auch bald mit Strom versorgt und sind ab 11 Uhr bereit, uns dem Andrang zu stellen. Die ersten Hot Dogs probieren wir gleich mal selber aus. Paßt ganz gut und ich hab schon den ersten Fleck von Ketschup auf dem Poloshirt.
Der Faschingsumzug durch Oberföhring ist noch nicht in Sicht, dafür aber weitere Mitglieder die uns heute am Stand helfen.

Unser Nick hatte gestern riesig Pech, als im der Großhändler statt der bestellten Hot-Dog-Semmeln normale Spitzweckerl auf den Tisch stellte. Wer nun unseren lieben Nick kennt, weiß das derjenige nichts mehr zu lachen hatte an dem Tag. Jens hat sich die Arbeit gemacht und war extra noch unterwegs um für unseren Stand ein passendes Bild zu finden. Resultat ist unser Hot-Dog Schild, daß er mühevoll zusammengeklebt und foliert hat. Schaut doch prima aus!

So ab 14.00 Uhr fanden sich die ersten Faschingsfreunde im Bürgerpark ein und schauten sich schon mal um. Die Damen von „Queens of Heart“ spielten sich schon mal warm und versuchten die ersten Besucher mitzureissen. Die ersten „Heißen Hunde“ gingen schon über die Theke. Es dauerte doch noch eine Stunde bis der Umzug im Bürgerpark eintraf und dann war der Park ganz schön voll.

Nick, Jens und Cathi standen als erste an der Thekenfront…..und zogen das durch bis der Tag vorbei war. Nur Cathi ließ sich auswechseln und kümmerte sich mit Ingeborg, Ela und Ingrid um den Nachschub. Werner, Dieter und Kurti liefen sich die Hacken ab zwischen unserer Küche und unserem Hot-Dog Stand. Zwischendrinn ging uns doch glatt noch das Ketchup aus. Nun war guter Rat Teuer….aber die nächste Tankstelle nicht weit.

Die Faschingsgesellschaft war ausdauernd und so zog sich der Nachmittag bis bald 18 Uhr hin, bis wir unseren Stand abbauen konnten. Wir waren alle so ziemlich ko. Zum Abschluß setzten wir uns noch im Vereinsheim zusammen und es wurde spät bis ich heimkam. Wie kam ich eigentlich vom Motorrad runter…?

Vielen Dank an alle Akteure die zum Gelingen des Tages beitrugen!:
Nick, Jens und Armin „Die Eisernen“ an vorderster Front.
Cathi, Ela, Werner, Ingrid & Dieter, Ingeborg & Kurti für’s Kochen, Backen, Laufen

Euer Ernstl

 

Viel Spaß beim Bilder schauen.  Den Film dazu gibts hier.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.