Sonntagsausflug nach Eichhofen

Sonntag früh plärt der Wecker schon um 07.00 Uhr. Jetzt wo man noch so schön weiterschlafen könnte. Aber da gibts ja auch noch eine Tour zu fahren. Abfahrt 08.30 Uhr, Angelikas Papa in Geisenhausen einfangen und dann in den Raum Regensburg fahren. Jetzt blos nicht wieder einschlafen….

Komme gleich nach dem Jens im Vereinsgelände an. Nick und Cathi gleich danach. Ein wunderschöner Sonntagmorgen schickt uns seine Sonnenstrahlen. Angelika und Otto sehen wir schon mal vorbeifahren, aha, Tanken. Kurt und Ingeborg treffen auch noch ein. Für Kurt ist das schon sehr früh. *fg*

Pünktlichst, kurz nach halb Neun, kommen wir los. Jens hat sich viel Mühe gemacht und eine Route überwiegend auf Nebenstraßen aus dem Hut gezaubert. Zunächst geht es über Markt Schwaben, Isen und Dorfen nach Geisenhausen. Dort treffen wir uns mit dem Papa von Angelika. Der freut sich riesig mal wieder eine Tour mit uns zu fahren.

Wir kommen gut voran, jedoch erwartet uns vor Langquaid eine Umleitung. Es wäre ja zu schön gewesen mal ungestört seine Tour fahren zu können. Schließlich erreichen wir um 12.30 Uhr die Schlossbrauerei Eichhofen. Schade, alles voll hier. Da bleibt uns nur unser altbewährtes Ziel und Plan B der Prösselbräu auf dem Adlersberg. Der hat immer genug Platz und Portionen, groß genug um jeden Hunger zu stillen.

An der alten Klostermauer am Adlersberg wäre jetzt so schön Schatten um noch eine Runde zu ruhen. Aber es gehts weiter. Allerdings dürfen wir das Wetterradar nicht aus den Augen lassen. Es wurde für heute noch ein Wetterumschwung vorhergesagt. Aber davon ist hier noch nicht viel zu sehen. Erst später auf der Tour sehen wir die dunklen Wolken in Richtung München am Himmel hängen. Wir ändern unsere Tour nach Vohburg und fahren weiter nach Geisenfeld um dort im „Eiscenter Lorenzon“ dem kühlen Genuß zu fröhnen.

Hier müßen wir uns nun entscheiden wie wir weiterfahren. Das Wetterradar auf dem Wischphon vom Jens zeigt uns deutlich Regen in Richtung München und Alpen. Wir könnten es aber gerade noch im Norden umfahren und so im Rücken der Regenfront nach Hause fahren. So werden wir es machen, Angelikas Papa verabschiedet sich von uns und fährt alleine in seine Richtung nach Hause.

Noch bevor wir aus Geisenfeld rauskommen nieselt es auch schon. Von einer Panne an Nicks RT werden in Geisenfeld erst mal angehalten. Es scheint am Benzinschlauch eine Undichtigkeit zu geben. Genauer kann man es nicht sagen, wir müßten hinter die Verkleidung. Nick ruft sein Service Center an und möchte hier zusammen mit Cathi beim Moped bleiben. Wir aber sollen ruhig weiterfahren. Was auf ihn an dem Tag noch zukommt ist eine eigene Geschichte. Nur soviel dazu, erwartet nicht allzuviel Hilfe von den „Asisstenz Service Center“ diverser Kreditkartenhersteller.

Der Rest der Truppe fährt bei Nieselregen weiter in Richtung Schrobenhausen, bald sind wir wieder auf dem Trockenen. Über Markt Indersdorf landen wir in Bergkirchen an der Autobahn. Hier noch ein letztes Winke-Winke bevor wir alle uns auf den Heimweg machen.

Nach ungefähr 420 Km komme ich um 19.15 Uhr nach Hause. Trotz der kleinen Regeneinlage hatten wir heute einen tollen Tag. Ab und an war es mir hinter der Vollverkleidung doch zu warm. Hier noch der Plan von Jens für die ursprüngliche Tour.

Euer Ernstl

 

Ein Kommentar zu Sonntagsausflug nach Eichhofen

  1. Jens Jens sagt:

    … und hier was wir letztlich gefahren sind… ein paar Schlenker mehr als geplant, aber trotzdem ok, denke ich mal.

    Gruß, Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.